Aktuelles

Meldungen

Hessischer Wirtschaftsminister Florian Rentsch besucht Haas & Co Magnettechnik

Am 5. April dieses Jahres besuchte der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch Haas & Co Magnettechnik. Der Minister nahm an der Energieberatung für das Wiesbadener Unternehmen im Rahmen der „Hessischen Initiative für Energieberatung im Mittelstand“ teil, an der sich Arbeitgeberorganisationen, Gewerkschaften und das Land Hessen beteiligen. Die hessische Landesregierung legt einen besonderen Fokus auf die Steigerung der Energieeffizienz im produzierenden Gewerbe und der Industrie und der Wirtschaftsminister wollte sich in einem Betrieb einen Eindruck von den Beratungen verschaffen. Die Umsetzung der Initiative liegt bei der RKW Hessen GmbH aus Eschborn.

„Energiekosten werden immer mehr zum kritischen Faktor für Unternehmen“, sagte Rentsch. „Nach einer Studie der IHK Baden-Württemberg hat ihr Anteil an den Gesamtkosten über 7 Prozent erreicht. Wer hier ansetzt, steigert die eigene Wettbewerbsfähigkeit und trägt zum Gelingen der Energiewende bei. Deshalb unterstützen wir die Unternehmen und freuen uns, wenn vor allem auch klassische Mittelständler wie Haas & Co. diese Impulse aufnehmen, ihre Betriebe weiterentwickeln und damit auch einen Beitrag zur Sicherung von Arbeitsplätzen leisten.“

Im Markt der Magnettechnik, der auf teure Rohstoffe wie die sogenannten Seltenen Erden angewiesen ist und in dem auch Wettbewerber aus Asien aktiv sind, spielt der Preis eine wichtige Rolle. Die Senkung der Energiekosten trägt dazu bei, die Preise für die Kunden stabil zu halten und steigert so die Wettbewerbsfähigkeit von Haas & Co.

 

„Wir freuen uns über die Initiative der Hessischen Landesregierung und deren Umsetzung durch das RKW Hessen“, sagt Geschäftsführer Christopher Haas. „Uns hat es geholfen, durch eine externe und unabhängige Beratung auf das Thema Energieeffizienz und die konkreten Einsparpotenziale in unserem Unternehmen aufmerksam gemacht zu werden.“

Qualifizierte Energieexperten der gemeinnützigen Beratungsorganisation RKW Hessen führen mit Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern kostenfreie, vom Bund geförderte Impulsgespräche zur Energieeffizienz. Dabei zeigen sie vor Ort rentable Energiesparpotenziale auf und lotsen die Unternehmen durch die bestehenden Beratungs- und Förderangebote des Hessischen Wirtschaftsministeriums und der EU, um die passende Unterstützung für eine detaillierte Beratung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen zu finden.

„Nach unseren Erfahrungen können kleine und mittelständische Unternehmen ihre Energiekosten um bis zu 50 Prozent senken. 10 bis 20 Prozent Einsparung sind fast immer einfach und ohne große Investitionen möglich. Vor allem in der Produktion, der Kälte- und Wärmeerzeugung und bei der Beleuchtung schlummern ungenutzte Reserven, die sich erschließen lassen“, sagt Sascha Gutzeit, Projektleiter Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand und Geschäftsführer RKW Hessen GmbH.

Zurück